Tierheilpraxis Iris Jung

   mit der Online - Sprechstunde  - Behandlung ohne örtliche Beschränkung möglich !!!


Ohrenprobleme

Was sehr oft vorkommt, sind chronische Ohrentzündungen. Entweder verursacht durch starken Milbenbefall, dann haben Sie schwarz-braunen Schmand im Ohr. Oder eine Entzündung, die viele Ursachen haben kann, dann ist das Ohr nur rot entzündet. Nehmen Sie mit einem Wattestäbchen eine Probe und lassen Sie diese beim Tierarzt untersuchen, damit Sie gezielt behandeln können

Leider hat sich in der Praxis eine solche Erkrankung als immer wiederkehrend erwiesen. Dieses Problem betrifft in erster Linie den Halter ! Es gibt kein Mittel, das Ihnen das Säubern der Ohren erspart. Wenn Sie gründlich und regelmäßig (alle 2 Tage) säubern, bekommen Sie das hin. Aber nur dann ! O-Tip`s sind hier besser als jedes Tuch, denn in den schmalen Gängen können die Milben schön ihre Zucht weiter betreiben. Wenn Sie mit den Stäbchen gefühlvoll und nicht zu tief säubern, ist das in Ordnung und effektiv.

Es gibt chem. Mittel zu denen ich im Akutzustand raten würde, damit das Ohr sich mal beruhigen kann. Bei Röte und Juckreiz Surolan, bei Milben Aurizon. Aus der Homöopathie gibt es spezielle Salben zum Einbringen ins Ohr und Globuli sowie eine Nosode, die von innen her helfen. Ich würde die Globuli zur Nachbehandlung und die Nosode zur Vorbeugung empfehlen. Sie haben also die Wahl der Mittel – aber Sie müssen für die Ausheilung des Ohres sorgen