Tierheilpraxis Iris Jung

   mit der Online - Sprechstunde  - Behandlung ohne örtliche Beschränkung möglich !!!


Gesamtmischung gegen Zecken/Milben/Flöhe

Zu diesem unerfreulichen Thema habe ich eine Gesamtmischung kreiert. Damit können Sie alle drei Arten fern halten! Die Mischung dient der Abwehr - nicht bei bestehendem Befall, da müssen Sie mit der entsprechenden Einzelnosode behandeln

Wenn Sie allerdings nur eine Art dieser Tierchen bekämpfen möchten, so ist das auch möglich. Sie müssen mir das dann nur mitteilen. Es gibt für jedes Tierchen ein Einzelmittel das dann direkter und besser wirkt.

Die Mischung ist seit 5 Jahren erfolgreich im Einsatz und sehr einfach im Handling                         

Dauer der Einnahme zur Abwehr: 1-2 Mal wöchentlich über die Saison.

Wenn es bereits bekannte Allergien gegen Zecken und/oder Flöhe gibt sollten Sie mir das sagen, dann können wir die Nosode nicht benutzen. Gleiches gilt bei Vorerkrankungen aus dem Borrelienkreis !

Anwendung zur Vorsorge bei Zecken:

Sie bauen max. 1 Woche  das Mittel in Haut und Fell auf, indem Sie tgl. einmal verabreichen. Danach je nach Zeckenaufkommen, 1 bis 2 mal wöchentlich. Das ist schon alles was Sie tun müssen.

Die Zecken bekrabbeln das Tier natürlich, aber sie beißen sich normalerweise nicht fest.

Leider gibt es bei den Zecken auch Hardliner, die selbst jetzt noch beißen. Sie werden schnell weiß und sterben. Das passiert Ihnen allerdings auch bei den chem. Mitteln. Das kann man mit keinem Mittel vollkommen verhindern.


Anwendung zur Vorsorge bei Milben/Grasmilben:

gleiche Behandlung wie bei den Zecken.

Sollte Ihr Tier mit Sarcoptes oder Demodexmilben befallen sein, muß die Chemie ran. Hier kann ich Ihnen nur die neuen Mittel aus der Fluralaner-Gruppe empfehlen.

Bei Grasmilben gibt es jetzt auch eine Nosode !


Anwendung bei bestehendem Flohbefall:

wenn es bereits einen starken Flohbefall gibt, müssen Sie leider die Chemie nehmen. 

Nach dieser chem. Kur können Sie dann mit dem Einzelmittel weiter machen, um einen erneuten Befall zu vermeiden. Versuchen Sie täglich Flöhe mit dem Flohkamm zu fangen. Waschen, putzen, staubsaugen dürfte in erhöhtem Maße für ein paar Wochen selbstverständlich sein.   

Chem. Kur – Sie können sich bestimmt vorstellen, daß ich von den Chemiekeulen nicht begeistert bin. Von Flöhen im großen Umfang aber auch nicht. Bei mehreren Tieren im Haus ist das der Horror. Die normalen Spot on halten 4 Wochen und genau so lang benötigen die gelegten Eier zum Schlüpfen. Dann benötigen Sie wieder einen Spot on, weil der ganze Spaß dann von vorne los geht. Da diese Mittel viel zu viele Nebenwirkungen haben, kann dieses Spielchen ja nicht ewig so weitergehen. Ich habe mir daher mal die Mühe gemacht und die neuen Mittel auf diesem Sektor unter die Lupe genommen. Die sogenannten Fluralaner bieten hier eine tolle Variante, die speziell bei Flohbefall und eigentlich auch nur bei Flohbefall eine super Möglichkeit bieten. Ein spezielles Mittel bietet diesen 12 Wochen-Schutz. In dieser Zeit schaffen Sie es, alle Flohstadien auszuschalten. Das Mittel hat fast keine Nebenwirkungen und wird gut vertragen. Es wirkt auf den Floh als Nervengift – nicht auf den Hund oder die Katze! Wenn Sie sich dabei wohler fühlen, können Sie im Anschluß eine kleine Ausleitung machen. Man sollte hier nicht in falsche Panik verfallen. Das Mittel soll ja nicht in den Dauereinsatz.

Man sollte das im richtigen Verhältnis sehen. Bei einer Fluralaner- Eingabe haben Sie Ihrem Tier 3 Spot on Eingaben erspart. Lesen Sie mal den Beipackzettel der Spot on, dann wissen Sie, wovon ich rede.

Einem kranken Tier sollte man generell keine chem. Mittel gegen Zecken und Co. geben. Das sind die Fälle wo es zu Lähmungen und epileptischen Anfällen kommen kann. Das gilt bei beiden Mitteln. Übrigens vertreibe ich diese chem. Mittel nicht, die gibt es nur beim Tierarzt.  

Wenn es Ihnen darum geht, durch eine Zeckenbehandlung die Krankheiten aus dem Borrelien-Formenkreis zu vermeiden, kommen die Fluralaner alle nicht infrage Bei diesen Mitteln müssen die Viecher zuerst beißen, um dann zu sterben. Soll heißen, die Infektion kann dann schon erfolgt sein, diese Mittel wehren nicht ab !

Aber verfallen Sie mit den Zecken nicht in Panik dazu gibt es keinen Grund. Zecken gab es schon immer und es wird sie auch in Zukunft geben, damit müssen wir leben. Der Prozentsatz der erkrankten, infizierten Tiere ist nur relativ gering.

Haltbarkeit 4 Jahre. Bei Unklarheiten sprechen bzw. schreiben Sie mich an, ich gebe Ihnen gern kostenlos Auskunft